Nachrichten zum Thema Kreistagsfraktion

Christel Kirsch Kreistagsfraktion Trauer um Christel Kirsch

Die SPD-Kreistagsfraktion trauert um ihr langjähriges Kreistagsmitglied Christel Kirsch. Sie ist am Wochenende im Alter von 62 Jahren verstorben.

Ralf Wurth, Vorsitzender der Kreistagsfraktion stellvertretend für alle Fraktionsmitglieder: "Christel Kirsch war mit ihrem ganzen Herzen Sozialdemokratin. Ihr Engagement im sozialen Bereich, insbesondere für Kinder und Jugendliche war beispielhaft. Ihre offene und freundlich Art wird uns allen fehlen. Unsere Gedanken sind bei ihren Kindern und ihrer Familie."

Veröffentlicht am 21.08.2016

 

Kreistagsfraktion Aufgaben im Kreistag verteilt: FWO macht Stützrädchen für Schwarz-Gelb

Seit einem interfraktionellen Gespräch, dass am 3. Juni 2014 im Kreishaus stattfand, ist die Aufgabenverteilung im neu gewählten Kreistag klar. Die durch das Kommunalwahlergebnis gestärke SPD-Fraktion wird als konstruktive Opposition den Landrat und seine Verwaltung kontrollieren, denn die abgewählte bisherige schwarz-gelbe Mehrheit hat im FWO/DU-Kreistagsmitglied Giebeler ein Stützrädchen gefunden, mit dessen Hilfe man im Kreis vorläufig weiter alleine bestimmen möchte.

Ganz zu Beginn des interfraktionellen Gespräches gab Landrat Jobi bekannt, dass Herr Giebeler sich den drei FDP-Kreistagsmitgliedern angeschlossen hat und die diese vier Personen nun auf Kreisebene die FDP/FWO-Fraktion bilden. Bis zu Landratswahl im Herbst nächsten Jahres hat so Schwarz-Gelb – bei entsprechendem Stimmverhalten des Landrats – rechnerisch im Kreistag eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme.

Veröffentlicht am 03.06.2014

 

Kreistagsfraktion Parteitag der oberbergischen SPD: Kreistagsfraktion für klare Linien in der Kreispolitik

In seinem mündlichen Bericht auf dem Parteitag der oberbergischen SPD am 9. November 2013 in Lindlar hat sich Ralf Wurth als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion für einen Politikwechsel auf Kreisebene ausgesprochen. Wurth: "Wir brauchen klar erkennbare Linien für das Kreishandeln. CDU und Landrat bieten zur Zeit das Gegenteil. Ihre Politik schwankt zwischen Hybis - also übersteigertem Geltungsdrang - und kleingeistigem Handeln."

Veröffentlicht am 10.11.2013

 

WebsoziCMS 3.6.9 - 001645669 -